Start
22.10.2019
  
Teilen
bitly|a simple URL shortener
Echte Demokratie Jetzt!
Atomkraft? Nein Danke
Springer-Nazi-Schmiere
Global Change Now
Aktionen
Alice im Wandelland
 
Wir treten zurück
 
Barakas Netzgeflüster
Warnungen

   Unwettergefahr

 

   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)
Wetter
Köln
0°C
Köln °C | Niederrhein °C | Dresden °C | München °C | Berlin °C | Karlsruhe °C | Bremen °C | Frankfurt °C | Münster °C | Kiel °C | Ostfriesland °C | Auckland °C | Christchurch °C | Wellington °C | Aberdeen °C | Cardiff °C | Bristol °C | Coventry °C | London °C | Amsterdam °C | Brüssel °C | Wien °C | Zell am See °C | Venedig °C | Treviso °C | Rom °C | Paris °C | New York °C | Los Angeles °C | Boston °C | Emmonak (Alaska) °C | Südpol °C
[Details]
Barakas Netzgeflüster
Wer ist online
Wir haben 55 Gäste online
banner-klein
Vierter Spieltag * Verletzungssorgen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Sonntag, den 25. September 2011 um 17:18 Uhr
  •    Vierter Spieltag

Nach vier Spieltagen formiert sich an der Bundesliga-Tabellenspitze das neue alte Spitzentrio der Liga: Neuer Tabellenführer ist der FCR Duisburg vor dem 1. FFC Frankfurt und Turbine Potsdam. Alle Teams marschieren mit zwölf Zählern punktgleich obenauf, wobei die Duisburgerinnen nach einem 6:0 Kantersieg beim SC Freiburg nun das beste Torverhältnis aufweisen und die Frankfurterinnen vorerst von der Ligaspitze verdrängen. Die wiederum bleiben wie Meister Potsdam auch nach vier Spielen ohne Gegentor.

Turbine gewann im Spitzenspiel beim VfL Wolfsburg mit 2:0. In derselben Höhe schlugen auch die Frankfurterinnen den Hamburger SV. Die ersten Saisonsiege gelangen Aufsteiger Lok Leipzig, der 3:2 in Leverkusen gewann, sowie dem USV Jena, der zuhause gegen den SC 07 Bad Neuenahr zu einem 1:0 Erfolg kam. Bad Neuenahr und Schlusslicht Leverkusen bleiben die einzigen sieglosen Mannschaften und belegen die Abstiegsplätze.

 
Folgen der Finanzkrise * Soziale Proteste * Hartz IV * Grundeinkommen * Wahlen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Samstag, den 24. September 2011 um 11:14 Uhr

  •    Indirekter Bankrun: Neue Kreditklemme droht

"[...] Immer mehr Forderungen der Banken werden uneinbringlich. Weder Unternehmen noch solventere Banken wollen den angeschlagenen Finanzinstituten ihr Geld anvertrauen. Das reisst Milliardenlöcher in die Bankbilanzen bei europäischen & US-Banken. Die betroffenen Institute sind vom Untergang bedroht & verleihen kein Geld mehr. Geld, das in der Folge auf dem Kreditweg der Realwirtschaft fehlt. Ob in Europa oder den USA, das Szenario einer erneuten Rezession scheint perfekt."

Der ganze Artikel auf bazonline: Der Sturm auf die Banken beginnt

 
NATO-Kriegspropaganda * Grundeinkommen * 11. September * Vorratsdatenspeicherung * Tropen-Virus * Krieg um Öl PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Samstag, den 17. September 2011 um 23:30 Uhr
  •    NATO-Krieg in Libyen – Kriegspropaganda westlicher Medien

"[...] Mahdi Nazemroaya stellte unmissverständlich fest, dass er kein völliger Befürworter der Politik von Oberst Muammar Gaddafi ist. [...] Doch noch weniger Verständnis zeigt er für die Berichterstattung durch die internationalen Medien. Nichts von dem, was dort gemeldet wird, beschreibt die tatsächliche Situation in Libyen. Kein Wort findet sich von den Angriffen der Rebellen auf Schulen, Kindergärten und Universitäten, von gefolterten und vergewaltigten Frauen, denen am Ende brutal die Brüste abgeschnitten wurden. Nichts von ermordeten, oft sogar enthaupteten, Zivilisten. Nicht von Gaddafi-Truppen wurden diese Verbrechen begangen, sondern von den Aufständischen. [...]"

Der ganze Artikel auf The Intelligence: Bericht eines Augenzeugen aus Libyen

 
DFB-Pokal * EM-Qualifikation * Länderspiele * Neue Spielführerin PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Samstag, den 17. September 2011 um 22:11 Uhr
  •    DFB-Pokal Auslosung

In der Halbzeitpause des EM-Qualifikationsspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen die Schweiz, wurde das Achtelfinales im DFB-Pokal ausgelost. Im hochkarätigsten von insgesamt drei Bundesliga-Duellen trifft der 1. FFC Frankfurt zu Hause auf den VfL Wolfburg. Außerdem begrüßt der Hamburger SV die Ligakonkurrententinnen vom SC Freiburg, der FF USV Jena muss zum FC Bayern München reisen.

Der deutsche Meister und Vorjahresfinalist Turbine Potsdam hat wie der amtierende Pokalsieger Frankfurt ebenfalls ein Heimspiel und dabei mit dem VfL Sindelfingen einen Zweitligisten zu Gast. Ebenso zuhause empfangen der FCR Duisburg mit dem Herforder SV, Lok Leipzig mit dem FV Löchgau und der SC 07 Bad Neuenahr mit 1899 Hoffenheim jeweils Zweitligisten. Das einzige reine Zweitliga-Duell bestreiten der FSV Gütersloh und Werder Bremen. Das Achtelfinale wird am Wochenende vom 29. bis 30. Oktober ausgetragen. Das Finale steigt am 12. Mai 2012 in Köln.

 
Kreuzbandriss * Wensing nachnominiert * DFB-Pokal PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Dienstag, den 13. September 2011 um 21:55 Uhr
  •    Kreuzbandriss

Großes Pech für Julia Simic. Die Offensivspielerin des FC Bayern München zog sich am Dienstag in Augsburg beim Trainingsauftakt der deutschen Nationalmannschaft vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Schweiz einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. Gewissheit über die Schwere der Verletzung ergab eine Klinik-Untersuchung in Augsburg. DFB-Mannschaftsarzt Dr. Bernd Lasarzewski geht von einer sechsmonatigen Spielpause für Simic aus. Die 22-jährige Offensivspielerin des FC Bayern München war erst vor einer Woche erstmals für die A-Nationalmannschaft nominiert worden. Die Berufung von Simic war bereits aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Dzsenifer Marozsan erfolgt. Simic gehörte mit Kathrin Längert (FC Bayern München), Svenja Huth (1. FFC Frankfurt) und der erst am Montag ebenfalls nachnominierten Luisa Wensing (FCR 2001 Duisburg) zu den vier Neulingen im deutschen Team.

 
DFB-Pokal: Zweite Hauptrunde PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Montag, den 12. September 2011 um 09:25 Uhr

Keine Überraschungen gab es in der zweiten Hauptrunde im DFB-Pokal der Frauen. Die Favoriten setzten sich durch, einige taten sich jedoch schwer. Für zwei Bundesligisten bedeutet die Runde das Aus: Im direkten Duell gegen Ligakonkurrenten hatten Bayer 04 Leverkusen und die SG Essen-Schönebeck das Nachsehen.

Die Essenerinnen hatte dabei das schwere Los getroffen, beim Vorjahresfinalisten Turbine Potsdam antreten zu müssen. Mit einem 5:0 Sieg setzten sich die Potsdamerinnen klar gegen den Außenseiter aus Essen durch. Vor 1.162 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion trafen Babett Peter in der 14. und Natasa Andonova in der 41. Minute zur 2:0 Halbzeitführung, die Bianca Schmidt in der 53., Anja Mittag in der 80. und Genoveva Anonma in der 82. Minute in der zweiten Hälfte ausbauten.

 
11. September * Anti-Islamismus * Rezession * Stuttgart 21 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Sonntag, den 11. September 2011 um 21:57 Uhr
  •    11. September - zehn Jahre nach den "Anschlägen"

 
 
Schluckspecht Reloaded: Der Wachstumskult – ein rassistischer Glaubenswahn PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Samstag, den 10. September 2011 um 23:43 Uhr

Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler.“ (Kenneth Boulding)

FDP-Schluckspecht Rainer Brüderle offenbarte sich kürzlich als die körperliche Manifestation von vor allem politischer Unzurechnungsfähigkeit an sich. Wie hat er das geschafft? Er versuchte sich als Biologe. Am Beispiel von Pflanzen versuchte er zu begründen, warum die Wirtschaft wachsen müsse. Was nicht wachse, sterbe, fantasierte der Schluckspecht.

Damit also die Wirtschaft nicht sterbe, müsse sie wachsen. So einfach kann es sein – wenn man es sich so einfach macht. Eine politische Meisterleistung war es auf jeden Fall: Mit einfachen Worten, einem simplen Vergleich hat Schluckspecht Brüderle mal eben den neoliberalen Wachstumskult biologisch erklärt und gerechtfertigt.

 
DFB-Pokal * Marozsán operiert * Simic nachnominiert PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Samstag, den 10. September 2011 um 22:29 Uhr
  •    DFB-Pokal: Zweite Hauptrunde

Der FF USV Jena, Pokalfinalist in der Saison 2009/2010, hat sich mit Mühe für das Achtelfinale des DFB-Pokals qualifiziert. Am Samstag Nachmittag setzte sich der Bundesligist erst dank des Treffers von Stephanie Milde in der 94. Minute mit einem 3:2 Sieg nach Verlängerung gegen Nord-Zweitligist BV Cloppenburg durch. Zur Halbeit hatte es 1:0, nach regulärer Spielzeit 2:2 gestanden.

Tore für Cloppenburg durch Marie Pollmann in der 51. und Verena Aschauer in der 90. Minute hatten jeweils die vorhergehenden Führungstreffer von Sylvia Arnold in der sechsten und Milde in der 77. Minute ausgeglichen. Anschließend folgte der FC Bayern München dem Liga-Konkurrenten aus Thüringen dank eines knappen 1:0 Erfolgs beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Saarbrücken nach. Neu-Nationalspielerin Julia Simic sorgte in der 53. Minute für den entscheidenden Treffer.

 
Hartz IV * Verfassungsbeschwerden zurück gewiesen * Landtagswahlen * NATO-Krieg in Libyen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Freitag, den 09. September 2011 um 20:34 Uhr
  •    Hartz IV: Regelleistungen decken Stromkosten nicht ab

"[...] Bei den Stromkosten findet eine massive Unterdeckung statt. Die Folge: Hartz IV Bezieher müssen mehr für Energiekosten ausgeben, als in den Regelleistungen vorgesehen sind. Das ergab eine repräsentative Studie der Gemeinnützigen Gesellschaft für Verbraucher und Sozialberatung (GVS). Die Gefahr durch der Verschuldung ist aufgrund der Unterdeckung der Stromkosten besonders hoch, wie der Bund der Energiekunden mahnte. [...]"

Der gesamte Bericht auf gegen-hartz.de: Hartz IV reicht nicht für Stromkosten

 
Neues aus dem Schildbürgerland: Von Schluckspechten und Nazis PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Mittwoch, den 07. September 2011 um 22:45 Uhr

Der nächste Schildbürgerstreich eines Politclowns, wenn nicht sogar des Politclowns schlechthin: FDP-Schluckspecht Rainer Brüderle versuchte am Beispiel von Pflanzen zu begründen, warum die Wirtschaft wachsen müsse. Was nicht wachse, sterbe, fantasierte der Schluckspecht. Damit also die Wirtschaft nicht sterbe (wie schrecklich!), müsse sie wachsen.

Der neoliberale Schluckspecht Brüderle ist laut seiner Vita 66 Jahre alt. Bei einem also wenigstens physisch einigermaßen normalen Reifungsvorgang hätte er vor rund 46 Jahren aufhören müssen zu wachsen. Das wäre die naheliegendste Betrachtungsweise gewesen – aber zu einer wahnhaften Denk- und Glaubensstruktur gehört eben auch eine ausgeuferte dissoziative Wahrnehmung.

 
Hartz IV * Niedriglohnarbeit * Grundeinkommen * Matriarchat * Demokratie-Bewegung * Stuttgart 21 * Chemtrails PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Dienstag, den 06. September 2011 um 21:32 Uhr
  •    Gutachten belegen: Bundesregierung betrügt Sozialleistungsempfänger

"[...] Wie zwei Gutachten des Rechtswissenschaftlers Johannes Münder und der Armutsforscherin Irene Becker belegen, sind die Sätze weiterhin verfassungswidrig. Damit ist klar, dass die Neuregelungen den Vorgaben aus Karlsruhe vom Februar 2010 widersprechen. Damals hatten die Richter eine transparente Berechnung des Regelsatzes und eine stärkere Förderung von armen Kindern gefordert. Laut Gutachten verstoße die Neuregelung der Bundesregierung gegen beide Vorgaben. So sei die letzte Erhöhung der Sätze um 5 auf 364 Euro »nach Kassenlage kleingerechnet« worden, kritisiert der Gutachter Johannes Münder. [...]"

 
Pro Stuttgart 21: Vom Faschismus zum Extremismus PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Dienstag, den 06. September 2011 um 13:04 Uhr

Wer ein wenig die in Internet-Kommentaren zur Schau gestellte Mentalität der Stuttgart 21-Befürworter kennt, kann von deren Aktion, die Zerstörung der K21-Ausstellung in der vergangenen Woche, nicht überrascht sein. Im Denken und Sprechen der Befürworter des Milliardengrabes zeigt sich stets und massiv ein besinnungsloser Menschenhass, getragen und durchtränkt von totalitärer und (sozial-)rassistischer Vernichtungsrhetorik.

Die Aktion bestätigt dies letztlich nur, dass es sich bei den Befürwortern von Stuttgart 21 um radikale Extremisten handelt. Im modernen Sprachgebrauch sind sie letztlich nichts anderes als „Faschisten“. Da es sich dabei meist nur um eine linke Totschlagskeule handelt - oft einfach synonym für totalitär gebraucht -, muss dies freilich genauer erläutert werden.

 
Dritter Spieltag – Spitzentrio marschiert weiter PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Sonntag, den 04. September 2011 um 23:02 Uhr

Auch nach drei Spieltagen bleibt das Spitzentrio der Liga siegreich. Der ambitionierte VfL Wolfsburg hält den Anschluss, während Bayern München erneut Federn lässt. Neuer Spitzenreiter ist der 1. FFC Frankfurt, dicht gefolgt von den punktgleichen Teams Turbine Potsdam und FCR Duisburg. Weiterhin sieglos bleiben dagegen Aufsteiger Lok Leipzig sowie Bayer Leverkusen und der USV Jena.

Der Spieltag begann bereits am Samstag Nachmittag mit zwei Begegnungen. Mit einem klaren 3:0 Sieg eroberte sich Frankfurt gegen Jena die Tabellenführung. Die Tore fielen erst in der zweiten Hälfte: Fatmire Bajramaj in der 53. und Ana Maria Crnogorcevic in der 57. Minute schossen den FFC in Führung, ehe Kerstin Garefrekes in der 69. Minute den Endstand herstellte.

 
Dritter Spieltag * Nominierungen * DFB-Pokal Auslosung * Spielerinnenwechsel * Garefrekes hört auf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Sonntag, den 04. September 2011 um 21:18 Uhr
  •    Bundesliga: Dritter Spieltag

Auch nach drei Spieltagen bleibt das Spitzentrio der Liga siegreich. Der ambitionierte VfL Wolfsburg hält den Anschluss, während Bayern München erneut Federn lässt. Neuer Spitzenreiter ist der 1. FFC Frankfurt, dicht gefolgt von den punktgleichen Teams Turbine Potsdam und FCR Duisburg. Ein 2:0 Sieg der Potsdamerinnen über den gut gestarteten Bundesliga-Neuling SC Freiburg reichte nicht für den ersten Tabellenplatz. Stattdessen eroberte sich Frankfurt mit einem klaren 3:0 Sieg über Jena die Tabellenführung.

Weiterhin sieglos bleiben neben Jena dagegen Aufsteiger Lok Leipzig sowie Bayer Leverkusen. Die Werkself verlor bei den Duisburger Löwinnen mit 1:4. Erstmals punkten konnte dagegen nach zwei Auftaktniederlagen der Hamburger SV. Beim Aufsteiger aus Leipzig gelang den Hanseatinnen ein 3:0 Auswärtssieg. Leipzig bleibt damit ebenso sieglos wie auch der SC 07 Bad Neuenahr, der allerdings zuvor bereits zweimal punkten konnte.

 
Alice im Wandelland & Amy on Tour
 

 
Zweiter Spieltag: Favoritensiege – aber Wolfsburg patzt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Sonntag, den 28. August 2011 um 23:59 Uhr

Nach zwei Spieltagen stürmen bereits wieder die üblichen Verdächtigen an die Bundesliga-Spitze. Nach deutlichen Siegen belegen Meister Turbine Potsdam und Vizemeister FFC Frankfurt punkt- und torgleich den ersten Tabellenplatz. Dahinter folgt mit dem FCR Duisburg der Drittplatzierte der letzten Saison, der sein zweites Saisonspiel ebenso gewinnen konnte.

Bereits erstmals gepatzt haben dagegen der VfL Wolfsburg, sowie auch Bayern München. Die Wolfsburgerinnen kamen nicht über einen Punkt gegen den SC 07 Bad Neuenahr hinaus. Die Bayern-Frauen mussten sich gar dem Aufsteiger SC Freiburg geschlagen geben. In ihrem ersten Heimspiel lagen die Breisgauerinnen bereits nach einer halben Stunde nach einem Doppelpack von U17-Juniorinnen-Nationalspielerin Melanie Leupolz in der 19. und 30. Minute mit 2:0 vorne.

 
Zweiter Spieltag * Champions League * Rücktritt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Sonntag, den 28. August 2011 um 21:12 Uhr
  •    Zweiter Bundesliga-Spieltag

Zweiter Sieg im zweiten Spiel: Die Topfavoriten Turbine Potsdam, 1. FFC Frankfurt und FCR 2001 Duisburg haben in der Frauen-Bundesliga ihre weiße Weste gewahrt. Die drei Top-Teams der vergangenen Saison meisterten am Sonntag ihre Auswärtshürden ohne Gegentor und haben jeweils sechs Punkte auf dem Konto. Den ersten Sieg feierte der SC Freiburg. Die SG Essen-Schönebeck gewann durch ein Tor in letzter Minute gegen den FF USV Jena. Auch Bad Neuenahr kassierte ein spätes Tor gegen den leicht favorisierten VfL Wolfsburg und teilt sich die Punkte.

 
Saisonstart: Erster Bundesliga-Spieltag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Montag, den 22. August 2011 um 13:55 Uhr

Auftakt in die neue Fußball-Bundesligasaison: Der erste Spieltag der neuen Spielzeit endete mit klaren Favoritensiegen. Für kleine Ausrufezeichen konnten auch beide Aufsteiger sorgen. Eröffnet wurde die neue Saison am frühen Sonntag Mittag um elf Uhr mit der Begegnung zwischen dem FCR Duisburg und Liga-Neuling Lok Leipzig.

Die Duisburger Löwinnen werden trotz großen spielerischen Aderlasses weiterhin zu den Titelfavoriten gezählt, neben Meister Turbine Potsdam, und den in den vergangenen Monaten stark aufgerüsteten Clubs aus Frankfurt und Wolfsburg. Auch die eigene Zielvorgabe des FCR sieht einen Platz unter den ersten vier Teams vor.

 
Saisonstart * Grings und Hingst verlassen ihre Clubs * DFB-Pokal Auslosung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Sonntag, den 21. August 2011 um 23:29 Uhr
  •    Erster Bundesliga-Spieltag

Auftakt in die neue Fußball-Bundesligasaison: Der erste Spieltag der neuen Spielzeit endete mit klaren Favoritensiegen. Für kleine Ausrufezeichen konnten auch beide Aufsteiger sorgen. Dem amtierenden Deutschen Meister Potsdam gelang gegen den Hamburger SV der deutlichste Sieg zum Saisonauftakt. Gegen chancenlose Hanseatinnen sorgten die japanische Weltmeisterin Yuki Nagasato und Neuzugang Genoveva Anonma mit jeweils zwei Treffern für einen souveränen 4:0 Sieg der Turbinen.

Der Vizemeister und DFB-Pokalsieger 1. FFC Frankfurt erreichte gegen die SG Essen-Schönebeck nach holprigem Beginn noch einen souveränen 3:0 Erfolg. Der VfL Wolfsburg war beim USV Jena zu Gast und gewann ebenfalls ungefährdet mit 3:0. Schwer tat sich dagegen der FCR Duisburg. Gegen den Liga-Neuling Lok Leipzig kam der Vorjahresdritte erst in der Schlussphase noch zu einem knappen 2:1 Sieg.

 
DFB-Pokal * Schröder erneuert Kritik * Spielerinnenwechsel * Prinz hört auf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Sonntag, den 14. August 2011 um 23:16 Uhr
  •    DFB-Pokal: Erste Hauptrunde

Ohne Mühe haben sich der FF USV Jena, Vorjahreszehnter der Bundesliga und DFB-Pokalfinalist der Saison 2009/2010, und Bundesliga-Neuling 1. FC Lok Leipzig am Sonntag für die 2. Hauptrunde des DFB-Pokals qualifiziert. Jena setzte sich in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals der Frauen beim Zweitliga-Absteiger TeBe Berlin nach souveräner Vorstellung 10:1 (4:0) durch und durfte dabei in der ersten Hälfte innerhalb von nur acht Minuten allein vier Tore bejubeln.

Leipzig traf vor der Pause beim Regionalligisten 1. FFV Erfurt dreimal und siegte insgesamt mit 5:1 (3:0). Souverän zeigte sich auch Bundesliga-Aufsteiger SC Freiburg. Die Breisgauerinnen gewannen 6:0 gegen den Regionalligisten SV Bardenbach. Zweitliga-Aufsteiger Mellendorfer TV verlor derweil trotz 2:0-Führung gegen Absteiger SV BW Hohen Neuendorf noch mit 2:3 (2:0). Ebenfalls ausgeschieden ist der 1. FC Köln, der sich bei Regionalligist VfL Kommern nach Führung in der Verlängerung 1:2 (1:1, 1:0) geschlagen geben musste.

 
U17-EM: Spanien wird Europameister PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Sonntag, den 31. Juli 2011 um 23:35 Uhr

Spanien hat zum zweiten Mal in Folge den EM-Titel in der Alterklasse der U17-Juniorinnen gewonnen. Der Triumph gelang den Spanierinnen in buchstäblich letzter Sekunde. Die komplette Spielzeit über 80 Minuten war torlos geblieben, als in der Nachspielzeit das entscheidende Tor fiel. Nach schöner Vorarbeit von Kapitänin Gema Gili mit der Hacke überwand die 15-jährige Alba Pomares die französische Torhüterin Solène Durand mit einem Heber, der von der Unterkante der Latte ins Tor prallte.

Durch das Tor fiel das fast schon sicher geglaubte Elfmeterschießen aus. Eine spielerisch leicht überlegene spanische Mannschaft gewann damit das Endspiel der diesjährigen Europameisterschaft mit 1:0. Im Vorjahr konnte der spanischen U17-Auswahl erst im Elfmeterschießen gegen Irland die Entscheidung gelingen. Vor zwei Jahren war man gegen die deutsche Mannschaft noch mit 0:7 unter die Räder gekommen. Mit zwei EM-Titeln hat Spanien nun mit der U17-Auswahl des DFB gleichgezogen, die in den Jahren 2008 und 2009 Europameister geworden war.

 
U17-Europameisterschaft * Bajramaj wird Fußballerin des Jahres * Auszeichnung für Johanna Elsig * weiterer Neuzugang in Frankfurt * Keine Entschuldigung von Schröder * TV-Rekordquoten bei WM PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Sonntag, den 31. Juli 2011 um 20:23 Uhr
  •    Spanien wird Europameister

Bei der U17-Europameisterschaft im schweizerischen Nyon am UEFA-Stammsitz in der Schweiz wurde Spanien am Sonntag Abend zum zweiten Mal in Folge Europameister. Die spanische U17-Auswahl gewann gegen Frankreich mit 1:0. Zuvor hatten sich die deutschen Juniorinnen ebenfalls zum zweiten Mal in Folge Platz Drei bei der EM-Endrunde gesichert. Gegen Island im kleinen Finale gelang der DFB-Elf ein Schützenfest. Mit einem souveränen 8:2 Sieg erreichte die deutschen Mannschaft nach dem unglücklichen Halbfinal-Aus im Elfmeterschießen gegen Frankreich noch einen versöhnlichen Turnierabschluss.

 
Fußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland: Japan ist Weltmeister PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Montag, den 18. Juli 2011 um 11:56 Uhr

In einem spannenden und am Ende auch dramatischen WM-Finale konnte sich Japan am Sonntag Abend gegen die USA durchsetzen und erstmals Weltmeister werden. Die Entscheidung fiel allerdings erst im Elfmeterschießen. Geleitet wurde das Spiel souverän von der deutschen Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus. Vor 48.817 Zuschauern begann in der damit ausverkauften WM-Arena in Frankfurt am Main das letzte Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland.

Die US-Amerikanerinnen begannen mit einer kleinen Überraschung in der Startelf: Lauren Cheney spielte diesmal nicht auf der linken Außenbahn, sondern als hängende Spitze für Amy Rodriguez, die erstmals im Turnier nicht von Beginn an spielte. Für sie rückte Megan Rapinoe im linken Mittelfeld wieder in die Startformation.

 
Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland: Japan wird Weltmeister * Schweden holt Platz Drei * Vor dem Finale * Beste Nachwuchsspielerin * DFB-Pokal: Erste Hauptrunde PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Sonntag, den 17. Juli 2011 um 23:19 Uhr
  •    Weltmeisterschaft: Japan triumphiert im Finale

In einem spannenden und am Ende auch dramatischen WM-Finale konnte sich Japan am Sonntag Abend gegen die USA durchsetzen und erstmals Weltmeister werden. Die Entscheidung fiel allerdings erst im Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1, nach Verlängerung 2:2 gestanden. Den Japanerinnen war nach zwei Rückständen jeweils noch der Ausgleich gelungen.

Im Elfmeterschießen hatte das japanische Team dann das Glück und die besseren Nerven auf seiner Seite. Drei verschossene Elfmeter der US-Amerikanerinnen und sichere japanische Schützinnen brachten dem Land den Weltmeister-Titel. Die japanische Spielführerin Homare Sawa wurden nach dem Spiel noch als beste Spielerin und Torschützin des Turniers geehrt.

 
Fußball-Weltmeisterschaft: Schweden erreicht dritten Platz PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Sonntag, den 17. Juli 2011 um 10:37 Uhr

Im Spiel um Platz Drei am frühen Samstag Abend konnte sich Schweden mit 2:1 gegen Frankreich durchsetzen. Vor 25.475 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena begannen beide Teams mit aggressivem Pressing bereits weit in der gegnerischen Hälfte. Es entfaltete sich ein munteres Spiel mit leichter Feldüberlegenheit für die französische Auswahl.

Die Schwedinnen verlagerten sich zumeist aufs Kontern und fanden zu ihrer Effektivität zurück, die im Halbfinale verloren gegangen schien. Nach knapp einer halben Stunde fiel fast aus dem Nichts das Führungstor für Schweden. Lotta Schelin spitzelte in der 29. Minute den Ball nach einem steilen Zuspiel von Sara Larsson an der französischen Keeperin Berangere Sapowicz vorbei ins Tor.

 
Fußball-Weltmeisterschaft: Japan und USA im Finale PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Donnerstag, den 14. Juli 2011 um 10:00 Uhr

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland befindet sich auf der Zielgeraden. Am Mittwoch Abend fanden die Halbfinalpartien des Turniers statt. Im Gegensatz zum Viertelfinale wurden beide Spiele ohne Verlängerung und Elfmeterschießen bereits in der regulären Spielzeit entschieden. Sogar mit demselben Endergebnis. Sowohl die USA und Frankreich, als auch Japan und Schweden trennten sich nach 90 Minuten mit 3:1.

Der vorletzte WM-Spieltag begann am frühen Abend mit dem Aufeinandertreffen der beiden Elfmeterschießengewinner aus dem Viertelfinale, USA und Frankreich. Vor 25.676 Zuschauern in Mönchengladbach gelang den US-Amerikanerinnen wie bereits gegen Brasilien in der Runde der letzten Acht ein frühes Tor.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 2 von 25
Grundeinkommen
Beiträge
März 2011

 

 

 

 
Februar 2011



 
Meist gelesen
Beiträge
Januar 2011

 

 

 
Dezember 2010

 

 

 
November 2010

 

 

 

 
Oktober 2010

 

 

 
September 2010

 

 

 
August 2010