Start Beiträge Themen Fußball Turbine Potsdam übernimmt Tabellenführung
25.09.2017
  
Verwandte Beiträge
Teilen
bitly|a simple URL shortener
Echte Demokratie Jetzt!
Atomkraft? Nein Danke
Springer-Nazi-Schmiere
Global Change Now
Aktionen
Alice im Wandelland
 
Wir treten zurück
 
Barakas Netzgeflüster
Warnungen

   Unwettergefahr

 

   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)
Wetter
Köln
0°C
Köln °C | Niederrhein °C | Dresden °C | München °C | Berlin °C | Karlsruhe °C | Bremen °C | Frankfurt °C | Münster °C | Kiel °C | Ostfriesland °C | Auckland °C | Christchurch °C | Wellington °C | Aberdeen °C | Cardiff °C | Bristol °C | Coventry °C | London °C | Amsterdam °C | Brüssel °C | Wien °C | Zell am See °C | Venedig °C | Treviso °C | Rom °C | Paris °C | New York °C | Los Angeles °C | Boston °C | Emmonak (Alaska) °C | Südpol °C
[Details]
Barakas Netzgeflüster
Wer ist online
Wir haben 76 Gäste online
banner-klein
Turbine Potsdam übernimmt Tabellenführung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Montag, den 23. November 2009 um 00:00 Uhr

Im Spitzenspiel des neunten Spieltages in der Fußball-Bundesliga konnte Turbine Potsdam vor heimischer Kulisse überraschend deutlich mit 4-1 gegen den 1. FFC Frankfurt gewinnen und stürmte damit an die Tabellenspitze, denn dem bisherigen Spitzenreiter FCR Duisburg gelang ebenso zuhause und ebenso überraschend lediglich ein 1-1 Unentschieden gegen den 1. FC Saarbrücken. Die Löwinnen liefen dabei lange einem 1-0 Rückstand durch Cynthia Uwak hinterher, denn erst Inka Grings per Foulelfmeter in der 71. Minute ausgleichen konnte. Duisburg und Potsdam liegen mit 23 Punkten nun gleichauf in der Tabelle, jedoch hat Turbine dabei das klar bessere Torverhältnis. Beim 4-1 Sieg über Frankfurt trafen dreimal Anja Mittag und einmal Jennifer Zietz per Foulelfmeter. Auch der Ehrentreffer für Frankfurt fiel per Foulelfmeter, den Sandra Smisek sicher verwandelte.

Dem SC 07 Bad Neuenahr gelang unterdessen nach drei sieglosen Partien in Folge ein fulminanter Befreiungsschlag. In einem Torfestival vor heimischer Kulisse bezwang man den USV Jena mit 6-2. Dabei trafen jeweils zweimal Lena Goeßling per Elfmeter und Celia Okoyino Da M'Babi, sowie Lydia Neumann und Yunhee Cha. Ein kleiner Befreiungsschlag gelang auch dem SC Freiburg, der einzigen bislang sieglosen Mannschaft in der Liga, die beim Hamburger SV durch ein Tor von Juliane Maier mit 1-0 gewinnen konnte. Die Breisgauerinnen hatten sich in der vergangenen Woche von Trainer Günter Rommel getrennt und werden nun vom bisherigen Trainer der U17-Juniorinnen-Mannschaft des SC, Edgar Beck, betreut.

Erneut Punkte ließ dagegen Bayern München liegen, die beim Aufsteiger Tennis Borussia Berlin nicht über ein 2-2 Unentschieden hinaus kamen. Ebenfalls 2-2 spielte die SG Essen-Schönebeck gegen den VFL Wolfsburg. In der Tabelle rückt Bad Neuenahr mit nun 19 Zählern auf Platz Drei vor, während der 1. FFC Frankfurt mit einem Punkt weniger auf Platz Vier abrutscht. Einen weiteren Punkt dahinter rangieren die Münchnerinnen. Mit drei Punkten auf dem letzten Platz bleibt vorerst der Sportclub aus Freiburg.

Auch in der zweiten Bundesliga kam es in der Südstaffel zu einem Wechsel an der Spitze. Die bislang ungeschlagenen Kölnerinnen kassierten zuhause gegen den TSV Crailsheim mit 0-1 ihre erste Niederlage. Leonie Maier hatte für defensiv spielende Crailsheimerinnen das entscheidende Tor erzielt. Dagegen bleibt jedoch Bayer Leverkusen auch weiterhin ungeschlagen, die auswärts beim ASV Hagsfeld durch Tore von Lisa Schwab und Vanessa Baudzus mit 2-0 gewinnen konnten. Leverkusen übernimmt damit mit 25 Punkten die Tabellenführung, Köln rangiert mit 22 Punkten dahinter auf Rang Zwei. Sindelfingen und Crailsheim belegen mit einigem Abstand die Plätze Drei und Vier.

In der Nordstaffel bleibt der Herforder SV auf direktem Wiederaufstiegskurs. In einem Torfestival gewannen die Herforderinnen bei der zweiten Mannschaft des Hamburger SV mit 6-4. Damit bleiben die Mannschaft Tabellenführer mit nun 27 Zählern und weiterhin fünf Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten, die zweite Mannschaft von Turbine Potsdam, die bei Victoria Gersten mit 2-1 gewann.

Alle Partien des neunten Spieltages in der Übersicht:

Bundesliga:   
 
Essen-Schönebeck - VfL Wolfsburg              
2:2 (1:0)     
FCR 2001 Duisburg - 1. FC Saarbrücken
1:1 (0:1)
Hamburger SV - SC Freiburg
0:1 (0:1)
Tennis Borussia Berlin - FC Bayern München     
2:2 (1:1)
1. FFC Turbine Potsdam - 1. FFC Frankfurt
4:1 (0:0)
SC 07 Bad Neuenahr - FF USV Jena
6:2 (3:1)
  
Zweite Bundesliga - Staffel Süd:
 
1. FC Köln - VfL Sindelfingen
0:1 (0:0)
FC Bayern München II - FCR 2001 Duisburg II     
1:4 (0:1)
TSV Crailsheim - SC Sand
2:1 (2:1)
FV Löchgau - 1. FFC Frankfurt II 1:2 (0:2)
TuS Wörrstadt - FFC Wacker München
2:2 (1:1)
ASV Hagsfeld - Bayer 04 Leverkusen
0:2 (0:1)
  
Zweite Bundesliga - Staffel Nord:
 
SV Victoria Gersten - Turbine Potsdam II
1:2 (0:0)
1. FC Lok Leipzig - Magdeburger FFC
3:1 (3:1)
SV Hohen Neuendorf - SG Wattenscheid 09
0:0 (0:0)
Holstein Kiel - FFC Oldesloe
2:3 (1:2)
Werder Bremen - FSV Gütersloh 2009
5:3 (3:1)
Hamburger SV II - Herforder SV
4:6 (1:0)
  
  

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Beiträge
März 2011

 

 

 

 
Februar 2011



 
Meist gelesen
Beiträge
Januar 2011

 

 

 
Dezember 2010

 

 

 
November 2010

 

 

 

 
Oktober 2010

 

 

 
September 2010

 

 

 
August 2010